58. Internationale Polizeisternfahrt 2004 in Torun, Polen

Fotos

Klicken Sie hier


Bericht


 

Nur 500 Polizisten trafen sich in TORUN / PL zur Polizei-Europameisterschaft im Motorsport:
2. Lauf der IPMC-Europameisterschaft (2003 - 2006) im Rahmen der
58. Internationalen Polizeisternfahrt Torun / PL vom 20. bis zum 24. Juli 2004

Nach 1995 fand die diesjährige Polizeisternfahrt wieder in Torun / PL statt. Doch nur 481 Sternfahrer folgten der Einladung der Toruner Kollegen und es Toruner Automobilsclubs. Ziel war wieder das Universitätsgelände, wo alle Sternfahrer ihre Unterlagen bekamen. Störend war allerdings, dass man zuerst seine Hotelunterkunft dort bezahlen musste, ansonsten gab es noch keine Sternfahrtunterlagen...

Um 18.00 Uhr wurde die Sternfahrt feierlich vor dem Rathaus eröffnet. Veranstalter Cheslav Nosevic, der Landeshauptmann Waldemar Achramowicz, der Bürgermeister von Torun Michal Zaleski und IPMC-Präsident Reinhard Moser trugen mit ihren kurzen Reden zum Gelingen dieser Eröffnungsfeier bei. Reinhard Moser betonte in seiner Eröffnungsrede, dass gerade internationale Treffen von Exekutivorganen in der jetzigen Zeit höchst notwendig und sinnvoll sind. „Nichts und Niemand kann die Vorteile des persönlichen Kontaktes und Kennens von Ansprechpartnern ersetzen!"

Am Abend gab's am Motodrom des Toruner Automobilclubs im Festzelt den Kameradschaftsabend. Im Mittelpunkt stand die Siegerehrung der Sternfahrt. Weit nach Mitternacht zogen die letzten Sternfahrer in ihre Hotels.

Am 2 Tag standen Ausflugsfahrten auf dem Programm, ebenso die Motorrad-Rundfahrt. Sie führte die Teilnehmer über Umwegen nach Bydgoszcz, wo sie ein tolles Fest erwartete.

Der Donnerstag stand im Zeichen der Europameisterschaft. Für die Automobilisten waren ein Slalom und für die Kradfahrer ein Geschicklichkeitsturnier aufgebaut. Auch hier wurde die Veranstaltung offiziell eröffnet. Danach konnten die Teilnehmer zügig ihre Parcours bewältigen und auch ihre Fehler einsammeln....

Die Platzierungen der EM-Wertung entnehmen Sie bitte dem Link Europameisterschaft.

Am Freitag gab es den Delegiertentag der IPMC. Präsident und Schatzmeisterin gaben ihre Berichte ab, die Rechnungsprüfer waren mit dem vorgelegten Zahlenwerk zufrieden. Wiedergewählt wurden der 1. Vizepräsident Thomas 0ttiger und Schatzmeisterin Christa Pangerl. Zur Kontrollstelle bestimmten die Delegierten Dynamo Sotschi. Außerhalb der Tagesordnung musste nach dem Rücktritt von Heinz Fiedler, der aus gesundheitlichen Gründen erfolgte, ein neuer 2. Vizepräsident gewählt werden. Vorgeschlagen wurde Jörg Frömer vom 1. PMSC Erfurt, der im thüringischen Innenministerium seinen Dienst verrichtet. Dem Sport ist er auch dienstlich verbunden: als Sportbeauftragter des Landes Thüringen und als Vertreter seines Landes im Polizei-Sportkuratorium. Die Zustimmung der Delegierten fiel einstimmig aus.

Nachmittags fand der Korso der Sternfahrtteilnehmer durch Torun statt, was wieder einmal von der heimischen Bevölkerung mit sehr viel Interesse und Begeisterung aufgenommen wurde.

Am Abend fand am Weichselufer ein großes Open-Air-Festival statt.

Der 5. Sternfahrttag beinhaltete am Abend das Abschlussfest. Sämtliche Siegerehrungen wurden von den Organisatoren zügig abgewickelt, auch der Richard Weber Pokal konnte rechtzeitig den Sportfreunden aus Linz zugelost werden.

Mit der Übergabe der IPMC-Fahne an den nächsten Veranstalter wurde die 58. Internationale Polizeisternfahrt Torun beendet.

Fazit:
Leider kamen zu dieser 2. Veranstaltung nur 481 Sternfahrer an die Weichsel. Ein trauriger Minusrekord in der Geschichte der IPMC.

An den Organisatoren hat es nicht gelegen. Sie haben sich bemüht, eine gute Sternfahrt zu präsentieren, und das ist ihnen auch gelungen. Sie haben sich und ihre Umgebung den europäischen Kollegen näher gebracht.

Eine Unsitte hat wieder einmal um sich gegriffen: Bei den Siegerehrungen zur Europameisterschaft mussten leider wieder einmal einige Geehrte ihr Kinder auf ihren Armen präsentieren. Dies wird von der internationalen Presse als abstoßend behandelt, so dass wir diese Bilder nicht in die Medien bekommen. Aus diesem Grunde gibt es auch nur wenige Aufnahmen von der Siegerehrung in unserer Fotogalerie. Das Präsidium der IPMC wird sich auf seiner Herbstsitzung erneut mit diesem Thema beschäftigen.

Design by Mauenbert & Co. | Template Design Rocket Theme