62. Internationale Polizei Sternfahrt 2008 in Graz, Österreich

Bilder & Ergebnisse

Bilder der Sternfahrt 2008 in Graz, Österreich (Album)

Bilder der Sternfahrt 2008 in Graz, Österreich (als ZIP-Archiv zum Download)

Ergebnisse der Europameisterschaft


Bericht



749 Sternfahrer trafen sich in GRAZ / A zur
Polizei-Europameisterschaft im Motorsport:
2. Lauf der IPMC-Europameisterschaft (2007 - 2010) im Rahmen der
62. Internationalen Polizeisternfahrt Graz vom 26. bis zum 29. August 2008

Nach 1998 lud die Motorsportsektion des Landes-Polizei-Sportvereins Steiermark (LPSV) zum zweiten Mal nach Graz zur 62. Internationalen Polizeisternfahrt ein. Insgesamt erreichten 749 Sternfahrer aus 12 Nationen das Ziel in Graz. Diese setzen sich wie folgt zusammen:

Deutschland 245
Ukraine 190
Russland 90
Österreich 82
Schweiz 49
Polen 43
Ungarn 27
Niederlande 14
Slowenien 4
Tschechien 3
Luxemburg 1
Belgien 1

Den Sternfahrern standen in Graz und den Nachbargemeinden ausreichend Hotels zur Verfügung. Der Campingplatz wurde wieder am Schwarzl Freizeitzentrum eingerichtet. Dieses Schwarzl Freizeitzentrum war Mittelpunkt der Sternfahrt, da hier alle Veranstaltungen stattfanden bzw. die Busse ab hier zu den Rundtouren starteten.

Das Ziel war auf dem Parkplatz vor der Halle eingerichtet. Leider wurden auch dieses Mal die Problemfälle am Stand der Registrierung behandelt, so dass es teilweise zu etwas längeren Wartezeiten kam. Warum können die Unklarheiten nicht an einem Sonderstand geklärt werden, denn bei über 80 % der Sternfahrer muss lediglich das Anwesenheitshäkchen gemacht werden.

Um 19:00 wurde die Sternfahrt offiziell auf dem Parkplatz vor der Schwarzl-Halle eröffnet. Die Sternfahrer marschierten an den Ehrengästen vorbei. OK-Chef Sepp Reich hieß die Freunde aus allen Teilen Europas recht herzlich Willkommen. Landespolizeikommandant Peter Klöbl wieß darauf hin, „dass die Polizei mobil sein muss auch über die Grenzen hinweg". IPMC Präsident Reinhard Moser eröffnete nunmehr zum 8. Mal eine Internationale Polizeisternfahrt. Er rief die teilnehmenden Clubs auf, auch im Westen Europas eine Sternfahrt zu organisieren. Darüber hinaus lobte er die rege Beteiligung bei den EM-Läufen. „Jeder Sternfahrer, der hier startet, hat bereits gesiegt".

Beim Eröffnungsabend in der Schwarzl-Halle wieder das gleiche Bild wie in den beiden vergangenen Jahren in Gelsenkirchen und in Erfurt: unsere Freunde aus Osteuropa bedienten sich am Buffet wieder recht großzügig, für die später kommenden waren die Schüsseln leer, dafür aber die Tische dieser Gruppen voll - auch noch beim Abräumen! Hier muss das Präsidium mit den künftigen Veranstaltern andere Regelungen treffen, denn sollte es so bleiben, vergrault man sich viele Sternfahrer! Im Mittelpunkt dieses Unterhaltungsabends stand die Siegerehrung der Sternfahrt.

Am 2. Tag fanden Ausflugsfahrten in die nähere Umgebung und Stadtführungen durch Graz statt. Alle Sternfahrer berichteten von hervorragenden Touren. Den Motorradfahrern wurde eine Ausfahrt angeboten.

Der 3. Tag stand ganz im Zeichen des Motorsports: Auf dem Parkplatz vor der Schwarzl-Halle war der Parcours für den zweiten Lauf der 6. Europameisterschaftsrunde 2007 - 2010 aufgebaut. Für den PKW-Slalom standen 4 VW Golf V zur Verfügung, das Motorradturnier musste auf einer KTM absolviert werden. Um 18:00 standen die Gewinner dieses zweiten EM-Laufes fest

PKW Einzel: Alfred Fischer 
PSV Linz
Motorrad Einzel:
Sandor Frecsko BRFK Budapest
 

In der EM-Wertung ergibt sich nach diesem zweiten Lauf folgende Platzierung:

PKW Einzel: Christian Rosner
PSV Wien
Motorrad Einzel: Sandor Frecsko BRFK Budapest
PKW Mannschaft: PSV Wien  
Motorrad Mannschaft: BRFK Budapest  

Die weiteren Platzierungen der EM-Wertung entnehmen Sie bitte dem Link Europameisterschaft .

Für die übrigen Sternfahrer fanden auch an diesem Tag Ausflugsfahrten in die nähere Umgebung und Stadtführungen durch Graz statt.

Am letzten Tag traten die Delegierten der Clubs zum IPMC Delegiertenkongress zusammen. Präsident Reinhard Moser konnte als Ehrengäste die Ehrenmitglieder der IPMC Günter Bender und Roland Ritschard begrüßen.

Sekretär Thomas 0ttiger und Protokollführer Gerhard Zabbee wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Neu ins Präsidium wurde Tobias Zehnder vom PMC Basel berufen, der in drei Jahren Thomas 0ttiger als Sekretär ablösen soll und sich somit in diese Aufgabe einarbeiten kann. Volodymyr Karasyk aus Kiew wurde aus der IPMC ausgeschlossen und die goldene Ehrennadel der IPMC aberkannt, da er mit einem gefälschten Brief den Boden der Legalität verlassen hatte!

Der Kongress legte auch die Veranstaltungsorte der nächsten Jahre fest:

2009: Danzig /PL

2010: Debrecen / H

2011: Vladimir bei Moskau / RUS

2012: Graudenz / PL

Am Abend wurden dann die Sieger des 2. EM-Laufes geehrt. Bevor die Sternfahrt zu Ende ging wurde der „Richard Weber Pokal" ausgelost: Der PMC Ukraine aus Kiew muss ihn bis zur nächsten Sternfahrt pflegen.

Mit der Fahnenübergabe an Danzig und dem Sternfahrerlied ging die 62. Internationale Polizeisternfahrt Graz zu Ende.

Fazit:

Die Teilnehmerzahl an Internationalen Polizeisternfahrten scheint sich bei 700 bis 800 Sternfahrern einzupendeln. Die Hoffnungen auf weitere Teilnehmer erfüllen sich offensichtlich nicht. Zukünftige Veranstalter müssen ihre Planungen auf diese Größe einstellen.

Die Mannschaft der Motorsportsektion des Landes-Polizei-Sportvereins Steiermark (LPSV) unter der Leitung von Sepp Reich hat wieder eine gute Sternfahrt präsentiert. Der Parcours - sowohl beim PKW als auch beim Motorrad - war gehobene EM-Klasse. Die vielen jungen Helfer haben ihre Aufgaben mit Bravour gemeistert! Der Chronist hofft, dass sie auch zur Abschlussfeier des OK eingeladen werden, denn in Gesprächen musste er feststellen, dass bei ihnen doch sehr viel Neugierde zu Polizeisternfahrten herrscht...

Graz wird den Sternfahrern noch lange in guter Erinnerung bleiben.


Archiv


Downloads

Design by Mauenbert & Co. | Template Design Rocket Theme